Home

Herzlich willkommen auf Zahnbürsten-Vergleich.de. Wir führen die einzigartige elektrische Zahnbürsten Tests durch. Wenn Sie eine neue Zahnbürste suchen,aber noch nicht genau wissen wie und was man alles beachten sollte dann sind Sie hier genau richtig. Wir erklären Ihnen die unterschiedlichsten Varianten und Modelle von bekannten Herstellern.

Welche Zahnbürsten-Typen gibt es?

Es gibt 3 gängige Arten. Als erstes gibt es die sogenannte Handzahnbürste. Dann gibt es noch die Oszillirende rotierende Zahnbürsten und die sogenannte  Schallzahnbürste. Aber wo liegt jetzt der unterschied?

Die elektrische rotierende Zahnbürste

Die elektrische rotierende Zahnbürste imitiert den optimalen Bewegungsrhythmus wie wir in alle kennen. Dabei rotiert der Bürstenkopf ca. 5000 mal pro Minute hin und her.  Neuste Modelle haben auch einen Drucksensor eingebaut. Dies zeichnet sich in einer Lampe an der elektrischen Zahnbürste wieder, welche dann aufleuchtet sobald zu viel Druck auf Zahn und Zahnfleisch verübt wird.

Vorteile:

  • Der Vorteil der rotierenden Zahnbürsten ist das sie hartnäckige Zahnbeläge besser entfernen kann als die Vibrationen der Schallzahnbürste.
  • In der Anschaffung meistens günstiger wie eine Schallzahnbürste

Nachteile:

  • Eine höhere Verletzungsgefahr bei zuviel Druck auf Zahnfleisch und Zahn.

Die Schallzahnbürste

Die Schallzahnbürste vibriert und erzeugt dadurch Schallwellen die, die Borsten dabei Bewegen lässt. Moderne Schallzahnbürsten bewegen sich  dadurch 30.000 – 40.000 mal hin und her.

Vorteile:

  • Umstieg von der Handzahnbürste um einiges leichter
  • Man kann mit ihr komplett ohne viel Druck putzen, daher um einiges weniger an Verletzungsgefahr.

Nachteile:

  • Teurer in der Anschaffung wie die rotierende Zahnbürste.

Die Handzahnbürste

Die ist eigentlich selbst erklärend oder? Durch die manuelle Bewegung reinigt die Handzahnbürste unsere Zähne und Zahnfleisch.

Welcher Zahnbürsten-Typ ist eigentlich der bessere?

Diese Frage kann man so individuell wie möglich beantworten. Da sollte man  sich die Vor und Nachteile der Zahnbürsten nochmal anschauen.

Mein Fazit:

Wer seine Zähne gerne einzeln und etwas gründlicher putzen möchte, der greift lieber zu einer oszillierende rotierende Zahnbürste. Der spart dabei auch ein wenig Geld. Die Schallzahnbürste eignet sich jedoch für die Menschen besser die den alten Putz-Rhythmus der Handzahnbürste behalten möchte und weniger seinen Zahnschmelz und Zahnfleisch gefährden möchte.