Skip to main content

Braun Oral-B PRO 3000

69,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: September 25, 2017 7:55 pm

Braun Oral-B Pro 3000

Die Braun Oral-B PRO 3000 wurde bei uns getestet. Diese Zahnbürste vertritt Brauns Mittelfeld. Hier wird neben einer soliden Putzleistung, einer normalen Ausstattung auch der Preis gut kombiniert. Wie sie sich schlägt und wo es doch vielleicht hakelt erfahrt ihr hier.

Pro 3000

Bei der PRO Reihe rotiert der Runde Bürstenkopf mehrere Tausend mal pro Minute und pulsiert gleichzeitig bis zu 20.000 mal in der Minute. Hier kommt auch der Motor der in der High-End Zahnbürste Braun Oral-B PRO 7000 eingebaut ist, zum Einsatz. Wo die PRO 3000 dann doch Abstriche hinnehmen muss klärt unser Test auf.

Die Ausstattung

Neben der Braun Oral-B PRO 3000 haben wir drei zusätzliche Aufsteckbürsten der Arten „Precision Clean“, „Tiefenreinigung“ und „3D White“. Eine Ladestation ist selbstverständlich auch dabei. Diese bietet Platz für 4 Aufsteckbürsten. Eine tolle Idee von Braun. Weitere Features wie der bekannte SmartGuide oder ein Etui sind leider nicht dabei.

Die PRO 3000 ist mit einen zwei Minuten Timer ausgestattet, der auf Wunsch alle 30 Sekunden durch ein stottern zum Quadrantenwechsel auffordert. Zusätzlich sind 3 Reinigungsprogramme an Bord. Neben „Reinigen“ und „Sentive“ gibt es auch noch „Polieren“ als Programm. Im Alltag benötigen wir meistens aber nur „Reinigen“ oder „Sensitive“ für die empfindlichen Zähne. „Polieren“ ist nett zu testen aber mehr ein Gimmick. Zu guter Letzt ist unsere Braun Oral-B PRO 3000 mit einer visuellen Aufdruck Kontrolle ausgestattet. Bei einem zu hohen Druck auf Zahn und Zahnfleisch weißt eine kleine LED uns darauf hin etwas sachter zu sein. Zusätzlich werden dann die Pulsationen gestoppt.

Das Testergebnis der Braun Oral-B Pro 3000

Das Design der Braun Oral-B PRO 3000 ist ganz ordentlich und wirkt auch in Sachen Verarbeitung sich so aus. Auch die Ladestation wirkt standhaft uns solide.

Das Putzergebnis kann sich auch sehen lassen, Die Zähne fühlen sich sehr sauber an. Auch der zwei Minuten Timer vollrichtet seinen Job via stottern gut. Das Stottern ist allerdings am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig. Das Reinigungsprogramm „Reinigen“ konnte sich im Alltag gut beweisen. Sowohl auch „Sensitive“ erfüllt seinen Job ganz gut. „Polieren“ ist wie vorher schon erwähnt eher ein Gimmick. Einen großen Unterschied zu „Reinigen“ gibt es da nicht.

Das summiert klingt gut, wenn es da nicht den Punkteabzug für die Aufdruck Kontrolle gäbe. Diese reagiert unserer Meinung nach viel zu spät. Man muss schon ordentlich Druck auf Zahn und Zahnfleisch geben, damit diese einen warnt. Daher möchten wir euch zu Herzen legen wer noch kein Gespür für den optimalen Druck hat, sollte lieber zu einer Zahnbürste mit einer empfindlicheren Aufdruck Kontrolle greifen.

Testfazit der Braun Oral-B PRO 3000

Die Braun Oral-B PRO 3000 ist eine starke und super Zahnbürste und wäre fast unser Testsieger in Sachen Preis-Leistung geworden, wenn da nicht die Sache mit der Aufdruck Kontrolle wäre. Wer der Meinung ist das er keine Aufdruck Kontrolle benötigt und genug Erfahrung hat, kann hier allerdings bedenkenlos zugreifen.


69,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: September 25, 2017 7:55 pm