Skip to main content

Braun Oral-B OxyJet

67,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: Juli 23, 2017 3:49 am

Die Braun Oral-B OxyJet im Test

Für einen humanen Preis hat die Braun Oral-B OxyJet einiges zu bieten. Wie sie sich dabei schlägt klärt unser Test auf.

OxyJet

Die Braun Oral-B OxyJet ist etwas teurer wie die Waterjet, die wir auch ebenfalls getestet haben. Auch hier liegt die Besonderheit im Wasserstahl. Dieser wird nämlich mit Luft angereichert, sodass „Micro-Luftblasen im Wasser entstehen. Diese sollen den Reinigungsvorgang viel angenehmer und gründlicher gestalten. Außerdem sollen damit vor allen Dingen Plaque Bakterien vernichtet werden.

Die Ausstattung

Im Lieferumfang haben wir neben der OxyJet auch noch 4 Aufsteckdüsen im Paket dabei. Diese sollte man laut Anleitung spätestens alle 3 Monate austauschen. Zusätzlich sind die Düsen mit einem Sieb ausgestattet. Diesen kann man abbauen damit man z. B. Kalk entfernen kann.

Durch einen kleinen Regler an der Düse haben wir die Möglichkeit den Wasserstrahl auf zwei Arten einzustellen. Erstens haben wir die Möglichkeit einen rotierenden Wasserstrahl durch die Düse schießen zu lassen. Dieser dient zur Massage des Zahnfleischs und zur allgemeinen Reinigung. Zweitens haben wir die Möglichkeit einen geraden Wasserstrahl durch die Düse schießen zu lassen. Dies ist vor allen Dingen für die Zahnzwischenräume gedacht.

Der Wassertank der Braun Oral-B OxyJet ist stationär. Dieser lässt sich nach Gebrauch einfach ausbauen und ist Spülmaschinenfest. An der Station haben wir einen Drehregler der erstens als Ein-/Ausschalter fungiert und zweitens auch zum Einstellen der Wasserstrahlstärke dient. Hat man die gewünschte Stufe am Regler ausgewählt spritzt die Munddusche nicht sofort los. Vorher muss man noch einen Schalter am Handgerät der Munddusche betätigen. Übrigens lässt sich auch ein Mundwasser in der Wassertank beimischen.

Testergebnis

Die Qualität stimmt wie immer. Das Handgerät der Munddusche ist sehr leicht und liegt gut in der Hand. Auch die Station macht einen ordentlichen Eindruck in Sachen Verarbeitung. Wie bei allen stationären Mundduschen haben wir aber auch hier wieder eine Schwachstelle am Schlauch. Dieser wird laut vielen Kundenrezessionen nach ungefähr zwei Jahre brüchig und porös. In unseren Test konnten wir das nicht feststellen. Wir möchten aber auch erwähnen, dass unser Tests nur 2 Wochen gehen. Lediglich die Schlauchlänge mit 70 cm fanden wir zu kurz.

Die Bedienung ist wie vorher schon Beschrieben sehr einfach. Drehregler auf eine Stufe stehlen und Schalter am Handgerät betätigen. Auch von den Folgekosten neuer Düsen bleiben wir ein Jahr verschont.

Der Wasserstrahl der Braun Oral-B OxyJet ist selbst auf der fünften Stufe für uns zu weich.
Dies kann für ein empfindliches Zahnfleisch sehr von Vorteil sein, trotzdem hat uns ein klein wenig mehr Schmackes gefehlt.

Testfazit
Falls sie ein empfindliches Zahnfleisch haben und eine Munddusche haben wollen die es schonend behandelt, ist die Braun Oral-B OxyJet die richtige Wahl. Vor allem der Preis ist hier mit der Ausstattung und der Verarbeitung vollkommen gerechtfertigt. Falls ihr aber nach einer kräftigeren Munddusche Ausschau haltet, solltet ihr unsere anderen Testberichte lesen.


67,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: Juli 23, 2017 3:49 am